Aktien- Wie sie funktionieren und wie du davon profitieren kannst

Beim Kauf von Aktien
Wenn du langfristig Geld anlegen möchtest, kommt du wegen der Niedrigzinsen an Aktien ( auch Anteilsschein oder Wertpapier genant )nicht herum. Im folgenden erkläre ich dir das Wichtigste, was du über Aktien wissen solltest.
Ein Anteil einer Aktiengesellschaft (AG) wird als Aktie bezeichnet. Aktiengesellschaft ist eine Unternehmensform, wie eine GmbH. Eine AG gibt eine Anzahl an Aktien heraus. Das Eigenkapital wird durch diese Aktien geteilt und so bekommt man den Aktienwert.
Aktien einfach erklärt
Eigenkapital geteilt durch die Gesamtzahl der Aktien auf dem Markt = Aktienwert
Hat eine Aktiengesellschaft zum Beispiel eine Million Aktien ausgegeben, repräsentiert eine Aktie ein Millionstel der AG. Wenn du eine Aktie besitzt, wirst du zum Aktionär und dadurch zum Miteigentümer des Unternehmens.
Nicht immer ist der teure Preis eines Anteilsscheins von Bedeutung und dem sollte keine Beachtung geschenkt werden, sofern der Preis für die Aktie nicht zu hoch ist, sodass eine breit gestreute Diversifikation gewährleistet werden kann. Dazu unten mehr.
Anhand dieses Schaubildes zeige ich dir, wieso es irrelevant ist, wievielt eine Aktie kostet.
Marktkapitalisierung anhand von Aktienpreisen eines Unternehmens und deren Anzahl an Aktien erklärt
Auf dem Schaubild wird verdeutlicht, dass es minder wichtig ist, ob eine Aktie 10, 100 oder 1000 Euro kostet. Der Aktienpreis muss immer zur Relation mit dem Volumen an Anteilsscheinen auf dem Markt genommen werden um die genaue Marktkapitalisierung zu ermitteln. Diese spiegelt den Börsenwert einer Aktiengesellschaft wieder.

Wieso gibt es Aktien?

Firmen haben Ideen, die sie umsetzen wollen, ihnen fehlt aber das Kapital dazu. Wenn private Leute von diesem Unternehmen überzeugt sind, kaufen sie deren Wertpapiere und stellen ihnen Kapital bereit.
Dieses Kapital nutzen die Firmen um Gewinne zu erwirtschaften. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Bau der Eisenbahnschienen in den USA. Das Projekt war viel zu groß und kostspielig um von einzelnen Privatleuten gestemmt zu werden. Aufgrund dessen wurden zum Bau der Eisenbahnschienen Aktien herausgegeben.

Wie kann ich mit Aktien Gewinne erzielen?

Es gibt im klassischen 2 Möglichkeiten wie du mit Aktien Geld verdienst:

1.Aktiengewinne

Wenn du Wertpapiere eins Unternehmens beispielsweise für 10 Euro kaufst und der Wert der Beteiligung auf 12 Euro steigt, würdest du wenn du die Aktien zu dem Zeitpunkt verkaufst eine Rendite von 20% pro Aktie erzielen. Bei 1000 Euro investiertem Geld , wären das 100 Anteilsscheine und 200 Euro Gewinn.
Interessant: Hättest du im Jahre 2006 100 Amazon Aktien für je 26 Euro gekauft und diese nun Stand Juni 2020 für 2900 Euro verkauft, hättest du ein Vermögen von 2.900.000 Euro.

2.Dividende

Dividenden veranschaulicht erklärt
Viele Aktiengesellschaften zahlen einen Teil ihrer Unternehmensgewinne als Dividende an ihre Aktionäre aus. Dies passiert jährlich, halbjährlich oder im Quartal.
Wenn du eine Aktie für 100 Euro gekauft hast und die Aktiengesellschaft dir 5 Euro Dividende zahlt, hast du eine Dividendenrendite von 5%. Sollte die Dividende irgendwann auf 10 Euro steigen, hast du eine Dividendenrendite von 10%, ungeachtet dessen wie viel die Aktie zu dem Zeitpunkt Wert ist, da du die Aktie ja für 100 Euro gekauft hattest.
10% Rendite sind in der Aktienwelt machbar und erstaunlich viel, wenn man bedenkt, dass man über das Festgeld ein wenig mehr als 1% Zinsen und über das Sparbuch fast nichts bekommt.

Beispiel:

Das im DAX gelistete und weltweit führende Chemieunternehmen BASF zahlt momentan 3,30 Euro Rendite (stand: 2020) und erhöht seine Dividende seit 2009 jährlich um 10 Cent. Hätte man die Anteilsscheine im Jahr 2009 gekauft, in der sie auf 19 Euro sank, hätte man eine aktuelle Dividendenrendite von über 17%.

Dividende einfach erklärt

In der Corona Krise lag die Aktie zwischenzeitlich bei 38 Euro. Das wäre eine Rendite von 9% welches für einen so zuverlässigen Dividendenzahler sehr viel ist. Aktuell liegt die Dividendenrendite der BASF bei einem jetzigen Kurs von 60 Euro bei 5,5%.

Eine gute Erkläung von Dividenden und Dividendenredite findest du auch bei Kevin auf Finanzideen100

Man kann auch mit Leerverkäufen (also wetten, dass der Preis eines Wertpapiers fällt) und anderen Mitteln im Aktienmarkt Gewinne erzielen, doch solche Wetten auf die Börse empfehle ich nur Profis.

Sind Aktien Risikoreich?

Hohe Rendite heißt immer hohes Risiko, also ja. Aktienhandel ist um einiges Risikoreicher als Geld auf dem liegen Festgeldkonto oder auf dem Tagesgeldkonto liegen zu haben. Doch wer zum ungünstigsten Zeitpunkt in einem MSCI World ETF investiert hat, hat nach spätestens 13 Jahren halten einen Gewinn eingefahren. In den 44 Jahren seit dem es den MSCI World gibt hat dieser eine durchschnittliche Rendite von 8% eingefahren.

Wie kann ich das Verlustrisiko minimieren?

Um große Verluste zu minimieren oder gar einem Totalverlust vorzubeugen empfehle ich dir breit diversifiziert zu streuen.
Was ist eine breite Diversifikation? Viele einzelne Aktien (oder andere Anlageklassen) aus vielen unterschiedlichen Branchen und Ländern zu kaufen, damit Verlust der einzelnen Unternehmen durch Gewinne der restlichen Unternehmen kompensiert werden.
veranschalichung wieso eine breite Diversifikation wichtig ist
Wenn es zum Beispiel der Automobilbranche schlecht geht und Wertpapiere in deinem Portfolio die mit dieser Branche zu tun haben, Verluste erleiden, sorgen die Gewinne der anderen Branchen wie die Lebensmittelbranche und Aktien die in der Verbindung damit stehen dafür, dass deine Verluste aufgefangen werden und dein Aktienportfolio bestenfalls weiterhin Gewinne einfährt.
Eine gute Methode um mit wenig Kapital sehr viele Aktien zu besitzen ist durch den Erwerb von ETFs.
Der populärste ETF ist der MSCI World. In diesem sehr kostengünstigen Fonds befinden sich 1600 der wertvollsten Aktien aus 23 Industriestaaten. Man kann diesen schon ab 25 Euro besparen.

Was für Rechte habe ich als Aktionär?

Du hast als Aktionär 2 Rechte:

1.Verwaltungsrecht

Die Aktiengesellschaft ist dazu verpflichtet eine jährliche Hauptversammlung abzuhalten. Dort werden wichtige Entscheidungen für die AG getroffen, wie beispielsweise über die Wahl des Aufsichtsrates. Hierzu steht den Aktionären ein Stimmrecht pro Aktie zu.

2.Vermögensrecht

Es ist das Recht des Aktionärs auf eine Beteiligung am Gewinn des Unternehmens (Dividende) und eine Beteiligung am Liquidationserlös, sollte die AG liquidiert werden und das Recht neue Aktien kaufen zu dürfen, wenn es zu einer Ausgabe weiterer Aktien kommt.

Wo kann ich Aktien kaufen?

Du benötigst zum Aktien kaufen ein Depot. Hierzu empfehle ich dir ein Depot bei einer Direktbank.Diese sind um einiges kostengünstiger als bei Lokalen Banken.

Aktuell sind Smartbroker und Trade Republic die günstigsten Aktiendepot Anbieter auf dem Markt. Mit Smartbroker zahlst du pro Trade bis 500 Euro 4 Euro an Ordergebühren . Ab 500 Euro zahlst du nichts für deine Trades. Bei Trade Republic zahlst du pauschal für jeden Trade 1 Euro. Es gibt bei beiden Brokern keine Kontoführungsgebühren und keine sonstigen versteckten Kosten. Die Handhabung beider Depots ist um Welten einfacher als die der herkömmlichen Depots.

Zum Vergleich: Bei der Sparkasse zahlst du für jeden Trade zwischen 8,99 € – 54,99 € und individuelle Kontoführungsgebühren kommen dazu.

Trade Republic nutze ich selbst. Die Benutzerfreundlichkeit dieses Depots muss ich sehr loben. Einziges Kritikpunkt: Das Depot kann nur auf dem Smartphone verwaltet werden. Alternativ kann ich wie oben geschrieben Smartbroker oder auch Consorsbank empfehlen. Consorsbank eignet sich sehr gut, wenn man vor allem mit ETF Sparplänen arbeiten möchte.

Du liest gerade: Aktien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.