Kindergeld

Kindergeld
Wer Kinder hat, weiß dass der Nachwuchs sehr viel Geld kostet. Eine wichtige Einnahmequelle für Eltern ist das Kindergeld. Hier behandle ich die wichtigsten Fragen dazu.
Du hast Anspruch auf Kindergeld, wenn:
  • Du dein Kind regelmäßig versorgst und es mit dir in einem Haushalt lebt. Dies gilt auch für Stiefkinder, Enkelkinder oder Pflegekinder
  • Dein Wohnort in Deutschland, einem anderen EU-Land, Schweiz, Lichtenstein, Norwegen oder Island liegt.
  • Dein Kind unter 25 ist. Wenn dein Kind Volljährig ist, musst du jedoch beweisen, dass dieser eine Ausbildung absolviert, Schüler oder Student ist.
  • Wenn dein Kind ein Abschluss absolviert hat erlischt der Anspruch. Dieser erlischt auch, wenn das Kind 18 Jahre alt ist und keine Bereitschaft zeigt, einen Abschluss zu erlangen.
    Jedes Jahr aufs neue musst du vorzeigen, dass dein Nachwuchs noch studiert oder sich in der Ausbildung befindet. Spätestens im Oktober muss bei der Familienkasse ein Bescheid eingehen.
    Einzig Eltern Behinderter Kinder, deren Kinder sich nicht selbst versorgen können, bekommen auch nach dem 25. Lebensjahr Kindergeld, sofern die Behinderung vor dem 25. Lebensjahr festgestellt wurde.

    Mein Kind ist im Ausland, steht mir das Geld zu?

    Selbst wenn dein Kind im Ausland studiert bekommst du Kindergeld, er oder sie in Deutschland gemeldet ist und die Semesterferien größtenteils hier verbringt.
    Achtung: Sollte dein Kind jedoch nach der Schule eine größere Reise unternehmen, als Au-pair im Ausland arbeiten oder an einem Work-and-Travel-Programm teilnehmen, wird das Kindergeld gestrichen. Auch wenn die Familienkasse das Geld weiterhin überweist, wird sie das Geld im Normalfall zurückfordern.

    Wie viel Kindergeld bekomme ich?

    Ab dem 01.01.2020 gibt es für:

    Die Ersten beiden Kinder

    219 Euro

    Das dritte Kind

    225 Euro

    Jedes weitere Kind

    250 Euro

    Bei 3 Kindern bekommst du einen Monatlichen Betrag von 663€ ausbezahlt. Das Kindergeld bekommt nur ein Elternteil. Bei geschiedenen Eltern bekommt das Elternteil das Geld überwiesen, bei dem das Kind wohnt.

    Kindergeld oder Kinderfreibetrag?

    Was ist der Kinderfreibetrag? Der Kinderfreibetrag senkt dein zu versteuerndes Einkommen. Der Kinderfreibetrag beträgt 2021 pro Eltern für jedes Kind 4194€. Bei Zusammenveranlagten Eltern, was der Regelfall ist, wäre das ein Freibetrag von 8.388€ pro Jahr.
    Diese Summe setzt sich zusammen aus dem tatsächlichen Kinderfreibetrag und einen Freibetrag für Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf.
    Das Finanzamt errechnet mit der Abgabe der Steuererklärung ob das Kindergeld oder der Kinderfreibetrag sich Steuerlich mehr für dich lohnen würde. Sollte die Entscheidung auf den Kinderfreibetrag fallen, wird dir die Differenz zwischen dem Geld und dem Freibetrag erstattet. Diese Prüfung erfolgt automatisch und muss nicht beantragt werden.
    Das wichtige ist, egal was Steuerlich für dich mehr Sinn macht, dass du das Kindergeld beantragst.
    Steuerrechtlich kann es hier halbe Kinder geben. Dies ist der Fall, wenn die Eltern getrennt sind. Den Freibetrag bekommt dann nicht ein Elternteil ganz, sondern dieser wird in beiden Elternteilen aufgeteilt. Dann ist hier von 0,5 Kindern die rede.

    Wie beantrage ich Kindergeld?

    Du solltest direkt nach der Geburt in der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit Kindergeld beantragen.
    Dies machst du wie folgt:
  • Antrag online ausfüllen und vorab verschlüsselt an die Familienkasse übermitteln
  • Antrag ausdrucken und unterschreiben
  • Antrag per Post versenden
  • Ein Telefonanruf reich nicht aus. Ein einmaliger Antrag genügt. Du musst den Antrag nicht jedes Jahr vom neuen stellen. Sollte sich an den Angaben aber Dinge, wie deine Adresse ändern, solltest du dies der Familienkasse mitteilen. Dazu kannst du das Formular Veränderungsmitteilung nutzen.
    Achtung: Die Familienkasse zahlt Eltern nur noch sechs Monate rückwirkend Kindergeld nach Eintragseingang.

    Wer bekommt einen Kindergeldzuschlag?

    Geringverdiener können zum Kindergeld einen Zuschlag bekommen.
    Du kannst Kindergeldzuschlag beantragen, wenn
  • Dein Kind unter 25 Jahre ist
  • Er oder sie bei dir wohnt
  • Ihr als Elternpaar mindestens 900€ Lohn bekommt/als alleinerziehender mindestens 600€
  • Du kein Arbeitslosengeld 2 beziehst
  • Es gibt keine festen Regeln, ob und wie viel Zuschlag gezahlt wird. Der Höchstbeitrag liegt bei 185€ pro Kind.
    Ob du den Zuschlag beantragen kannst findest du mit dem Kinderzuschlag-Lotsen der Agentur für Arbeit heraus. Auf dieser Seite kannst du im Anschluss das Kindergeld beantragen.

    Muss ich das Kindergeld zurückzahlen, wenn ich nicht alle Voraussetzungen erfülle?

    Wenn du nicht alle Voraussetzungen erfüllst, hast du keinen Anspruch auf dieses Geld. Die Familienkasse wird dir das Geld zurückfordern.
    Wenn du mit der Rückforderung nicht einverstanden bist, kannst du Einspruch einlegen. Selbst wenn du einen Einspruch erhebst, darfst du das Geld nicht behalten, sondern musst der Rückforderung erst einmal folge leisten.
    Wenn du Fragen hast, schreibe mir diese in die Kommentare! 🙂
    Du liest gerade: Kindergeld

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.