Einfach auf über 1000 Euro an Werbungskosten kommen

Werbungskosten werden zusammengerechnet
4.7/5 - (16 votes)

Was sind Werbungskosten?

Alle ausgaben, die im Bezug zu einer Tätigkeit steht, in der du Geld verdienst, sind Werbungskosten. Sei es die Fahrt zur Arbeitsstätte, das Kaufen von Arbeitskleidung oder das Besuchen von Fortbildungen. Du hast eine Pauschale von 1000 Euro jedes Jahr, die dir das Finanzamt anrechnet. Wenn du deine Steuererklärung machst, wird die Pauschale nicht gezählt. Diese Pauschale zu überbieten ist jedoch überhaupt nicht schwer. Hier nenne ich dir einige Punkte, die du nutzen kannst.
Steuererklärung beschrieben
Das Erste, was den meisten Arbeitnehmern zu Werbungskosten einfällt, ist die Kilometerpauschale. Pro Kilometer Entfernung zur Arbeitsstätte bekommst du 30 Cent. Dabei ist es unwichtig, ob du die Entfernung mit einem Auto, Bus oder mit dem Fahrrad zurück legst. Diese Wegpauschale gilt nur für die Hinfahrt zur Arbeit.
Es ist erlaubt eine längere Strecke als Fahrweg zu nehmen, wenn bewiesen werden kann, dass man durch diese Strecke schneller am Arbeitsplatz ist.
Ich beispielsweise fahre über die Autobahn. Die Strecke ist 6 Kilometer länger, als wenn ich durch die Stadt fahren würde. Ich habe mich entschieden diesen Weg zu nehmen, weil es in der Stadt oft zum Stau kommt. Durch die 6 Kilometer mehr, die ich angebe, spare ich pro Fahrt 1,80 Euro an Steuern. Für eine 5-Tage Woche werden 230 Arbeitstage im Jahr anerkannt. Das macht allein bei meinem 6 Kilometern 414 Euro aus. Krankheitstage müssen davon abgezogen werden. Wer in einer 5-Tage Woche zur Arbeit fährt und eine mehr als 14 Kilometer zu fahrende Strecke hat, ist schon über der 1000 Euro Pauschale für Werbekosten, allein durch die Fahrtkosten.

Arbeitszimmer

Wenn du ein Arbeitszimmer hast, in dem du Homeoffice betreibst, also für deinen Arbeitgeber von Zuhause aus arbeitest, kannst du dies bis 1.250 Euro pro Jahr als Werbungskosten in deiner Steuererklärung geltend machen. Ausgaben wie Miete, Internetgebühren oder Nebenkosten werden hier beachtet. Das Finanzamt muss jedoch dein Arbeitszimmer erst mal anerkennen, was nicht immer einfach zu bewerkstelligen ist.
Ungeachtet dessen, ob das Finanzamt dein Arbeitszimmer anerkennt oder nicht, kannst du deinen Bürobedarf wie Schreibmaterial, Druckerpatronen, Papier oder auch einen Computer oder Drucker steuerlich geltend machen. Auch Möbel wie ein Schreibtisch oder ein Regal können abgesetzt werden. Teurere Dekorationen dagegen können nicht abgesetzt werden.

Reinigungskosten für Berufskleidung

Für einige Berufe kannst du die Reinigungskosten für Berufskleidung steuerlich geltend machen. Das gilt zum Beispiel für Krankenschwestern, Polizisten, Ärzte, die Sportsachen eines Sportlehrers oder eines Berufssportlers, ebenso Handwerkeranzüge und Schutzkleidung wie Labormäntel oder Sicherheitskittel.
Solltest du diese Kleidung selbst waschen, kannst du eine bestimmte Pauschale abziehen. Bei Buntwäsche können in einem 2-Personen-Haushalt pro Kilogramm Wäsche 48 Cent als Werbungskosten angesetzt werden.

Beiträge zu Berufsverbänden

Wenn du einer Gewerkschaft angehörst, kannst du den Mitgliedsbeitrag für die Gewerkschaft steuerlich geltend machen. Wenn du deinen Jahresbeitrag herausfinden möchtest, musst du dir nur den Kontoauszug vom Januar anschauen. Für gewöhnlich steht in der Beschreibung wie viel Jahresbeitrag du letztes Jahr gezahlt hast.

Arbeitsmaterial

Jede erdenkliche Art von Arbeitsmaterialien, die du für deine Arbeit benötigst und die dein Chef bzw. deine Firma nicht zahlt, kannst du steuerlich absetzen. Dies können auch eine Arbeitstasche, eine Taschenlampe oder Arbeitsschuhe sein. Bis zu 110 Euro kannst du Arbeitsmaterialien absetzen, ohne einen Beleg haben zu müssen.

Lernmaterial

Lektüren oder Fachbücher, die dir bei deiner Arbeit, Ausbildung, Fortbildung oder im Studium helfen, kannst, sind ebenfalls Werbungskosten, die steuerlich abgesetzt werden können. Zusätzlich kann der Weg in den Buchhandel als Fahrtkosten geltend gemacht werden. Hierfür ist wie beim Arbeitsweg auch eine Pauschale von 30 Cent pro zurückgelegten Kilometer angesetzt.

Umzugskostenpauschale

Musst du wegen deines Jobs umziehen, so kannst du dir eine Umzugskostenpauschale anrechnen lassen. Dafür benötigst du keinerlei Nachweise. Die Pauschale beträgt aktuell 764 Euro für Ledige und 1528 Euro für Verheiratete. Pro Kind erhöht sich dieser Betrag um 337 Euro.

Kontoführungsgebühren

Solltest du Kontoführungsgebühren zahlen, kannst du die Kosten absetzen. Selbst wenn du keine Kontoführungsgebühren hast, kannst du Pauschal 16 Euro als Gebühren eintragen, ohne dass das Finanzamt dies prüft. Hier findest du Banken, bei denen du keine Kontoführungsgebühren zahlst.

Doppelte Haushaltsführung

Wenn du aufgrund der Arbeit eine zweite Wohnung hast, kannst du dies unter der Rubrik Doppelte Haushaltsführung steuerlich geltend machen, um Lohnsteuer zu sparen. Diese Ausgaben zählen als Werbungskosten und können bis zu 1000 Euro monatlich abgesetzt werden. Ausgaben wie die Miete der Zweitwohnung, Nebenkosten, Familienheimfahrten, und auch die Zweitwohnungssteuer gehören zu den Kosten, die hier geltend gemacht werden können. Bewahre die Belege hierfür gut auf.

Pauschalen bei Dienstreisen

Wenn du aus beruflichen Gründen auf Reisen geschickt wirst, kannst du dies anfallenden Kosten in verschiedenen Aspekten steuerlich geltend machen. Die sogenannte Verpflegungspauschale kannst du fordern, wenn du über 24 Stunden unterwegs bist. Für jeden vollen Tag stehen dir 24 Euro Verpflegungspauschale zu. Wenn du länger als acht Stunden beruflich unterwegs bist, liegt die Pauschale bei 12 Euro.
Wenn du für eine Dienstreise dein eigenes Auto nutzt, kannst du für jeden gefahrenen Kilometer 30 Cent absetzen.

Computer absetzen

Wenn du berufliche Angelegenheiten mit deinem privat gekauften Computer oder Laptop erledigst, kannst du die Anschaffung teilweise als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies zählt auch, wenn du eine Fort- oder Ausbildung absolvierst, bei dem du einen Computer nutzt. Wenn du den Computer zur Hälfte Privat und zur anderen Hälfte geschäftlich nutzt, kannst du 50% des Kaufpreises über maximal drei Jahre verteilt absetzen. Dies lohnt sich, wenn dieser über 952 Euro kostet.
Dies ist der Maximalbetrag den du Jährlich absetzen kannst. Kommst du unter den Wert, kannst du den Computer direkt ganz absetzen.

Feierkosten

Kosten für eine Feier, zum Beispiel um für eine Beförderung anzustoßen, können als Werbungskosten geltend gemacht werden. Dies muss nicht zwingend auf dem Betriebsgelände stattfinden.

Mieterkosten

Alles was du als Vermieter zahlst, um Mieteinnahmen zu erwirtschaften, kannst du als Werbungskosten angeben. Das sind zum Beispiel Kreditzinsen, die Abschreibung(Afa) und Handwerkskosten.

Private Dienstleistungen

Wenn du Personen zur Arbeit in deinen eigenen vier Wänden beauftragst, kann dies steuerlich geltend gemacht werden. Das sind zum Beispiel die Putzkraft oder Hilfe bei der Gartenarbeit. Ganze 20 % der durch sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen entstandenen Kosten kannst du von der Steuerlast abziehen.
Dies gilt bis zu einem Höchstsatz von 4.000 Euro die du bekommen kannst. Du kannst also von höchstens 20 000 Euro Kosten  20% geltend machen.
Neben den haushaltsnahen Dienstleistungen laut § 35a des Einkommensteuergesetzes sind auch Handwerkskosten in Höhe von 6000 Euro zu 20% absetzbar. Das heißt, wenn du diese Steuerersparnis volkommen wahrnimmst, bekommst du 1.200 Euro vom Fiskus zurück erstattet.

Fahrtkosten zur Wohnungsbesichtigung

Solltest du eine Immobilie besichtigen, die du anschließend kaufst und dann vermietest, kannst du die Fahrtkosten für je 30 Cent pro Kilometer als Anschaffungskosten absetzen. Diese kannst du dann zusammen mit den restlichen Kosten auf viele Jahre absetzen. Die Fahrt zur Bank kannst du für das selbe Jahr absetzen und Fahrten zu Besichtigungen, bei denen es nicht zu einem Kauf kam, kannst du für das selbe Jahr mit je 30 Cent pro km ansetzen. Solltest du ein höheren Preis gezahlt haben( beispielsweise für ein Zugticket ) kannst du diesen voll absetzen.

werbungskosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.